Social

Follow us

#SupportRestaurants: Frankfurt bleibt stabil und wir sind dabei

#SupportRestaurants – Daniel Gottschlich

Calma Caos, Papanova oder Super Bro’s – das sind nur ein paar Beispiele von Restaurants in Frankfurt am Main, die während des Lockdowns schließen mussten. Dann endlich aufatmen: Nach Wochen oder sogar Monaten des Wartens kam der Restart. Doch in die Freude vieler Gastronomen mischte sich auch Sorge: Wie würde es nun weitergehen? Gut, dass es Initiativen gibt, die genau an diesem Punkt ansetzen. Eine davon möchten wir gerne vorstellen.

Stark, kreativ und ganz lokal

S.Pellegrino in Deutschland, das heißt für uns: Frankfurt. Denn hier sind unsere Büros, hier fühlen wir uns zu Hause. Mit der hippen gastronomischen Szene der Metropole sind wir sehr eng und auch persönlich verbunden. Deshalb war schnell klar: Hier wollen wir etwas tun. Warum also nicht ein kreatives, lokales Engagement unterstützen? Die Wahl fiel auf „Frankfurt bleibt stabil.“ Das Prinzip der Initiative: eigens gestaltete T-Shirts und Accessoires werden an Unterstützer verkauft. Die Einnahmen gehen dann zu 100 Prozent an Menschen, deren Jobs durch Corona bedroht sind – zum Beispiel an Einzelhändler und Gastronomen.

„Frankfurt bleibt stabil“ – wir machen mit

Ein ungewöhnliches Hilfsprogramm, bei dem wir gerne mitmachten. Wie das genau aussah? Wir haben 100 T-Shirts erworben und an zehn ausgewählte gastronomische Partner gespendet. Calma Caos, Papanova, Super Bro’s, L’Unico, 7 Bello, Mille Lire, Papa Enj und Brighella konnten die T-Shirts dann als besondere Goodies an ausgesuchte Kunden weiterverschenken. Der Kaufpreis für die Shirts blieb bei den Partnern. Eine smarte Form der Unterstützung.

Netter Nebeneffekt: Auf Instagram wurde fleißig über die T-Shirt-Aktion berichtet. Eine Extraportion Publicity für die frisch wiedereröffneten Restaurants.

Initiator von „Frankfurt bleibt stabil“ ist übrigens Florian Joeckel. Der frühere Musiker und Tourmanager betreibt in Frankfurt-Nordend die Agentur Guilty76 Artist Management und betreut seit zwölf Jahren Künstler. Kreative Lösungen liegen ihm im Blut – auch während der Corona-Krise

Über Frankfurt hinaus

Bei der lokalen Hilfe wollten wir es aber nicht belassen. Schließlich betrifft Corona die gesamte Gastronomie in Deutschland. So wurde #SupportRestaurants ins Leben gerufen. Unter diesem Dach sind bei uns verschiedene kleine und große Aktivitäten zusammengefasst worden. Bestes Beispiel: Eine Gutscheinaktion in Kooperation mit METRO. Über ein Gewinnspiel konnten 100 Gastronomen Einkaufsgutscheine über je 500,00 Euro gewinnen. Zusammen ergab das eine Starthilfe im Wert von 50.000,00 Euro. Diese kam genau dort an, wo sie am dringendsten gebraucht wird – bei den kleinen und mittleren gastronomischen Betrieben überall im Land.

Up

View in portrait mode.