Social

Follow us

S.Pellegrino Weinlabel-Wettbewerb: Das sind die Gewinner

S.Pellegrino and Michelin at Gastronotrends Brussels

Im Foto oben v.l.n.r.: Adolé Kabwasa (Senior Brand Manager S.Pellegrino und Acqua Panna), Walter Polz (Weingut Polz), Bertram Wolf, Alex Sutter, Niklas Weber (Weingut Margaretenhof), Madeleine Jakits (Chefredakteurin „Der Feinschmecker“) Bild: S.Pellegrino

Vom Papier auf die Flasche: Die Sieger des S.Pellegrino Weinlabel-Wettbewerbs stehen fest. Zwei außergewöhnliche Entwürfe, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Erstmals präsentiert wurden die kreativen Designs nun auf der Fachmesse ProWein in Düsseldorf.

Ein guter Wein – Vollmundig im Geschmack rundet der edle Tropfen jedes Gericht ab. Doch wie zieht ein Wein unter Dutzenden die Blicke auf sich und bleibt im Gedächtnis? Ganz genau, mit einem kreativen und hochwertigen Etikett. Eine Mission wie geschaffen für S.Pellegrino: Um Style und Design miteinander zu vereinen, hat das italienische Mineralwasser eine Kreativ-Wettbewerb der besonderen Art ins Leben gerufen.

Zwei Weingüter auf der Suche

Hobby-Designer und Weinkenner waren dazu aufgerufen, für zwei Winzer unvergessliche Weinlabel zu kreieren. Auf der Suche nach kreativem Input: das Weingut Margaretenhof (Saar, Deutschland) und das Weingut Polz (Südsteiermark, Österreich). Zwei starke Partner, die sich offen für neue Ideen zeigten. Reduzierte Typographie, Aquarellmalerei oder gar abstrakte Kunst: Der Kreativität der Teilnehmer waren keine Grenzen gesetzt.

Die Qual der Wahl hatte schlussendlich die Jury – bestehend aus Vertretern von S.Pellegrino, den beteiligten Weingütern und weiteren Experten, unter ihnen etwa Madeleine Jakits, Chefredakteurin der Zeitschrift „Der Feinschmecker“. Aus zahlreichen Einsendungen wählten sie die beiden besten Entwürfe aus.

Siegerehrung auf der ProWein

Sie haben mit ihren Designs den Geschmack der Jury getroffen: Thea Neubauer und Bertram Wolf. Fortan werden ihre Entwürfe den 2016 Riesling Hochgewächs (Weingut Margaretenhof) und den 2016 Sauvignon Blanc (Weingut Polz) schmücken. Vergangenes Wochenende feierten die Gewinner-Designs ihre langersehnte Premiere. Auf der weltgrößten Weinmesse, der ProWein in Düsseldorf, wurden die neuen Flaschen erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Kunst trifft Wein – Kreativität2

Kräftige Farben und eine dynamische Linienführung – Bertram Wolfs Entwurf „Tanz“ ist genauso markant wie der Sauvignon Blanc des Weingutes Polz. „Das Label trifft den Charakter des Weins zu 100 Prozent“, begründet Inhaber Walter Polz seine Entscheidung. Nach Inspiration musste Bertram Wolf übrigens nicht lange suchen: Als Vorbild diente ihm ein Werk seiner Frau. „Ihr Bild ist nach einem gemeinsamen Urlaub entstanden. Diese besondere Stimmung wollte ich gerne aufgreifen, da sie hervorragend zum Wein passt“, so Wolf.

Leicht, frisch und filigran kommt Thea Neubauers Design „ThN2“ daher. Attribute, wie sie auch den Riesling Hochgewächs des Weingutes Margaretenhof beschreiben könnten. Kein Zufall, wie Alex Sutter, Schwager von Thea Neubauer, bei der Siegerehrung erklärt: „Thea ist

der kreative Kopf der Familie, ich der Weinliebhaber. Darum haben wir uns dem Thema auch gemeinsam genähert.“ Das Ergebnis – sanfte Wellenlinien und eine zarte Typographie – steht dem Riesling Hochgewächs jedenfalls sehr gut zu Gesicht.

„Die Bandbreite der Einreichungen hat uns positiv überrascht“, so Adolé Kabwasa, Senior Brand Manager S.Pellegrino und Acqua Panna. „Kein Entwurf glich dem anderen. Diese außerordentliche Vielfalt hat es uns auch ermöglicht, genau das richtige Design für die beiden Weingüter zu finden.“

Limitierte Sonderedition zur ProWein

Die Besucher der ProWein konnten am Stand von S.Pellegrino sogar noch ein weiteres Highlight in Augenschein nehmen. Zum ersten Mal in seiner Geschichte sind die Glasflaschen des Fine-Dining-Waters mit dem Logo der ProWein verziert. Mit dieser exklusiven Sonderedition feiert S.Pellegrino seine enge Verbundenheit zur Messe. Schließlich blicken das Mineralwasser und die Fachmesse auf eine langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft zurück – und das seit über 20 Jahren.

Up

View in portrait mode.