Social

Follow us

#SupportRestaurants – 8 Dinge, die wir im Restaurant vermisst haben

S.Pellegrino #SupportRestaurants

 

Rein in die Küche, ran an den Topf: Während des Lockdowns waren wir ziemlich häufig unser eigener Chefkoch. Doch so viel Spaß es vielleicht gemacht hat, irgendwie ist es nicht das gleiche wie im Restaurant. Eigene Küche vs. Restaurantbesuch – wir nennen euch acht Dinge, die wir vermisst haben.

Restaurantmomente – wir haben euch vermisst

So ernst und ungewiss die Zeit des Lockdowns auch war, eins veränderte sich deutlich: Wir waren mehr zu Hause denn je. Einige nutzten die Zeit für eine neue Fremdsprache, andere haben mal richtig die Schränke ausgemistet. Fast alle standen aber täglich vor der Frage „Was essen wir heute?“. Die Restaurants waren dicht oder durften nur liefern. Da standen wir also häufiger selbst in die Küche. Schnippeln, kochen, backen – wir waren unser eigener Chefkoch. Das war aufregend. Aber das typische Restauranterlebnis konnte es nicht ersetzen. Darum freuen wir uns jetzt wieder auf:

1) Kling. Das gemeinsame Anstoßen bei Tisch, mit dem leckeren Glas Wein, das uns der Kellner gerade empfohlen hat.

2) Den Spaß, den es macht, sich einfach quer durch eine Speisekarte zu probieren – die uns immer wieder mit neuen Gerichten überrascht.

3) Okay, nicht jedermanns Sache – aber die kleinen Schnappschüsse und das Sharing, die vermissen wir auch. Essensbilder machen sich einfach zu gut auf einem Insta-Profil.

4) Das Plaudern mit Freunden, wenn man sich nach einem Restaurantbesuch die neuesten Tipps weitergibt.

5) Und wo wir beim Thema Plaudern sind, dann darf natürlich auch der Besuch vom Chefkoch am Tisch nicht fehlen. Diese Geste eines guten Gastgebers haben wir sehr vermisst.

6) Essen ist schmecken, riechen – und hören. So wie das geschäftige Klappern der Teller. Ein wunderbares Geräusch, das einfach zu einem Restaurantbesuch dazugehört.   

7) Zuhause? Da liest man vielleicht die Zeitung. Im Restaurant: die Speisekarte. Diese Lektüre macht wirklich einen Unterschied. Mama Mia, das haben wir vermisst.

8) Und last but not least, mein Lieblingsgericht. Natürlich ist es schön, sich von neuen Rezepten inspirieren zu lassen. Aber manchmal will man einfach genau das Gericht, das man schon seit Jahren so abgöttisch liebt. Buon Appetito!

 

 

Wir können wieder genießen

Wie viele Gäste, die ihre Lieblingsrestaurants vermisst haben, konnten auch wir es kaum erwarten, dass die Gastronomie wieder öffnen durfte. Und auch, wenn immer noch längst nicht wieder alles ist wie vorher: Wir freuen uns, wieder gemeinsam besondere Genussmomente in Restaurants erleben zu dürfen. Als Dankeschön wollen wir deshalb auch einen Beitrag leisten, den Restart für Köche und Gastronomen zu erleichtern. Dafür haben wir #SupportRestaurants ins Leben gerufen. Eine Aktion, die verschiedene kleine und große Aktivitäten zusammenfasst – damit unsere Unterstützung auch genau da ankommt, wo sie gebraucht wird: bei den Restaurants, die von den Corona-Auswirkungen besonders betroffen sind.

 

Up

View in portrait mode.