Social

Follow us

Gemeinsam Herausforderungen meistern

Wie kann ich vor der internationalen Jury in Mailand richtig punkten? Eine Frage, die viele junge Nachwuchsköche umtreibt. Wer den nationalen Vorentscheid gewinnt, bekommt darauf eine fachkundige Antwort. Denn der „S.Pellegrino Young Chef“ hat ein absolutes Highlight: Ein Mentor unterstützt den Finalisten bei seinen Vorbereitungen. „Das gibt es so bei keinem anderen Kochwettbewerb“, weiß Nils Henkel. „Zusammen arbeitet man am Feinschliff für den Wettbewerbsbeitrag. Das gibt Sicherheit.“

Der Spitzenkoch war 2015 Mentor für den deutsch-österreichischen Sieger und hat Tobias Wussler in Mailand unterstützt. „Der Mentor kann dem Nachwuchskoch nämlich auch direkt im Finale Ratschläge geben“, erzählt Nils Henkel, der immer noch Kontakt zu seinem Schützling hat. „Wir sind richtig zu einem Team zusammengewachsen.“

Auf Augenhöhe mit dem Sternekoch – das gibt es nur beim „S.Pellegrino Young Chef“.

Up

View in portrait mode.