Social

Follow us

Bocuse d'Or: Ungarn gewinnt die europäische Auswahlentscheidung

Der Gewinner der Goldmedaille Tamas Szell auf dem Podium mit den Chefköchen aus Norwegen und Schweden

Ein weiterer S.Pellegrino Best Event hat einen offiziellen Sieger! Riesiger Applaus in Budapest für den ungarischen Sieger des Bocuse d'Or Europa. Goldmedaille für Tamas Szell, der die Jury mit einem Fleischgericht erobert hat: gegrillter Hirsch auf Kohle mit ungarischen Gewürzen, Pilzen und geräuchertem Mangalica-Speck. Sein Fischgericht war Leicht gesalzener Stör und glasierter Kaisergranat mit in Essig eingelegten wilden Knoblauchsamen und brauner Butter, zu knuspriger Jakobsmuschel mit Kerbel und geräuchertem ungarischem Speck.

Auf dem Podium standen auch der Vertreter aus Norwegen, der die Silbermedaille erhielt und der Gewinner aus Schweden, Bronzemedaille. Bei der Finale der Bocuse d’Or, die im nächsten Jahr in Lion stattfinden wird, treten sie gegen die Chefköche aus den Niederlanden, der Schweiz, Frankreich, Belgien, Dänemark, Island, Finnland und Estland an.

Tamas Szell, selig über den Sieg seines Teams, erklärte: "Ich kann immer noch nicht glauben, dass es wahr ist. Natürlich freue ich mich riesig und werden sofort anfangen, mich auf das nächste Jahr vorzubereiten ".

Der Ehrenvorsitzende der Bocuse d'Or Europa, Rasmus Koefed, Chefkoch des Drei- Michelin Sterne-Restaurants “Geranium” in Kopenhagen, ist begeistert angesichts des Niveaus der Mitstreiter in diesem Jahr: "Bei den Verköstigungen gestern war eine ganz besondere Atmosphäre zu spüren, heute umso mehr durch die Anwesenheit der ungarischen Vertreter und der anderen Nationen. Und das Essen ist wirklich gut, besonders die Fischgerichte der skandinavischen Länder. Wirklich hervorragend".

Die Vorbereitungen für das große Finale der Bocuse d'Or  im Januar 2017 in Lyon laufen bereits. Dann werden die Teams aus Nordamerika, Lateinamerika und Asien gegen die europäischen Sieger antreten.

Up

View in portrait mode.