Social

Follow us

Bester Sommelier der Welt: Jon Arvid Rosengren aus Schweden gewinnt

pannendes Kopf an Kopf Rennen beim Finale in argentinischen Mendoza: Für den Contest des A.S.I. (Association de la Sommellerie Internationale) hatten sich die weltbesten Sommeliere zusammengefunden. Jetzt ging es darum den Sieger zu krönen. Mit dabei natürlich – S.Pellegrino als Förderer und Partner des Wettbewerbs.

Den Titel des weltbesten Sommeliers holte sich schließlich der 31-jährige Schwede, Jon Arvid Rosengren. Dicht gefolgt von der in Frankreich geborenen Julie Dupouy (für Irland gestartet) sowie David Biraud aus Frankreich. Mit Julie Dupouy gelang zum zweiten Mal überhaupt eine Frau unter die Top drei.

Alle Finalisten hatten sich bereits zuvor in ihren Heimatländern erfolgreich gegen die lokale Konkurrenz durchgesetzt und gehören damit zu den besten Sommeliers ihres Landes. Um sich überhaupt für den Wettbewerb zu qualifizieren, mussten die Kandidaten nachweisen, dass sie entweder in einem Restaurant, einer Weinbar, einem Weinlager oder in der Lebensmittel- oder Wein- Branche tätig sind.

Der nächste Wettbewerb findet 2019 in Bordeaux im Rahmen der Vinexpo satt. Dieser Contest ist für den A.S.I. von besonderer Bedeutung, da in dieses Jahr auch das 50. Jubiläum des Vereins fällt. Der A.S.I wurde am 3. Juni 1969 in Reims gegründet. Heute gehören ihm mehr als 50.000 Mitglieder aus 47 Nationen an.

Ziel des Contest „The World’s Best Sommelier“ war es und ist es noch heute den internationalen Austausch von Catering-Profis zu fördern und die Fähigkeiten der Sommeliers einem breiteren Publikum bekannt zu machen. Inzwischen zählt der Wettbewerb zu den renommiertesten Veranstaltungen der Branche. Alle drei Jahre findet er an einem anderen Ort statt. Als erster Sommelier konnte sich der Franzose Armand Melkonian 1969 in Brüssel über die Auszeichnung freuen.

Up

View in portrait mode.