Social

Follow us

Zwei Stile für die elegante Dinner-Tafel

Ob im Kleiderschrank oder auf dem Tisch: Jeder hat seinen persönlichen Stil. Während manche fast ausschließlich gedeckte Farben und klare Linien bevorzugen, mögen es andere gerne ein wenig auffälliger. Beides hat seinen Charme. Nur ein paar Kleinigkeiten gibt es zu beachten. Für einen rundum gelungenen Look im Esszimmer, haben wir zwei Tische für Sie eingedeckt. Urbaner Schick oder ländlicher Charme – mit diesen beiden Stilen ziehen Sie alle Blicke auf Ihre Dinner-Tafel.

Urbaner Schick – Für cooles Understatement

Italienisches Design inspiriert von der urbanen Welt Mailands – mit dieser Dekoration bringen Sie ein ganz besonderes Feeling auf den Tisch. Und so sieht das Ganze aus:

Der Tisch

Die Grundlage für den Dinner-Tisch im urbanen Stil ist eine klassische, weiße Tischdecke. Ergänzt wird sie durch Kontraste in Schwarz und Grau sowie dezente Farbakzente in Grün oder Rot.

Die Tableware

Beim Geschirr wird eine klare Linie mit wenigen Farben geschaffen. Schwarze Platzteller bilden einen tollen Rahmen für weißes Geschirr. Auch bei den Gläsern heißt es: Weniger ist mehr. Schlichte Formen, ohne Muster oder Riffel sind die perfekte Wahl.

Die Dekoration

Der große Vorteil bei einem so klar gedeckten Tisch: Schon kleine Details machen viel aus. So lassen sich beispielsweise mit Blumen stimmungsvolle Farbakzente schaffen. Weiße Blüten oder gedeckte Töne sowie das Grün der Pflanzen verleihen dem Tisch einen fast schon festlichen Charme, ohne dabei überladen zu wirken. Die Blumen sollten eher am Kopfende des Tisches platziert werden. So unterstreichen sie den minimalistischen Look.  

Tipp: Kerzen schaffen bei dem klaren, eher kühlen Look ein wenig Wärme.

Ländlicher Charme – Für ein entspanntes Miteinander

Bei diesem Stil spürt man förmlich die warme Atmosphäre Süditaliens. Das Besondere: eine rustikale Dekoration mit vielen Blumen. Hier sind die einzelnen Elemente im Detail:

Der Tisch

Im Mittelpunkt steht ganz klar der Tisch – am besten in einem natürlichen Holz-Look. Alternativ können Sie zum Beispiel mit einer beige Leinentischdecke eine warme Grundlage schaffen.

Die Tableware

Teller und Besteck erinnern an Großmutters „gutes Geschirr“, haben also einen nostalgischen Charme. Das bedeutet: verspielte Ränder an den Tellern und rustikale Griffe am Besteck. Für die Gläser gilt dasselbe. Ein Kristallschliff schafft Stil und Eleganz. Das wohlige Gefühl eines gemütlichen Sonntagsessens im Kreis der Familie kommt da wie von selbst.

Die Dekoration

Bei der Tischdekoration gilt: Viel, viel Grün. Frische Blumen und Pflanzen spielen eine zentrale Rolle. Am besten sind sie in kleinen Grüppchen so auf dem Tisch verteilt, dass sie nicht die Sicht auf das Gegenüber versperren.

Tipp: Besonders schön ist es, wenn Sie mit verschiedenen Vasen und zum Beispiel mit Papier umwickelten Pflanzen spielen. So kommt auch bei den eher neutralen Farben eine gewisse Spannung auf den Tisch.

Welcher Tisch-Typ darf es für Ihr nächstes Home Dinner sein?

Kleine Akzente mit großer Wirkung oder eine opulente Dekoration mit viel Grün – wofür Sie sich auch entscheiden, damit bereiten Sie Ihren Gästen ganz sicher einen unvergesslichen Abend.

Noch mehr Themen rund um den perfekten Gastgeber haben wir hier zusammengestellt.

Up

View in portrait mode.