Social

Follow us

Probieren Sie leckere Delikatessen aus der Schweiz

Probieren Sie die Delikatessen des malerischen kleinen Landes, das ganz auf Geschmack und Design setzt.

Schwingen Sie sich auf’s Rad und erforschen Sie Europas glücklichste Stadt, Zürich, in der die bildhübsche Landschaft und die städtische Energie schon bald ein Lächeln in Ihr Gesicht zaubern werden. Von flippigen schweizerischen Designern – erinnern Sie sich an die kultigen Freitag-Taschen? – bis hin zu Essensmärkten in Industriehallen, wo Qualität, Frische und Vielfalt immer im Mittelpunkt des schweizerischen Essens-Mantras stehen, hat Zürich eine Menge zu bieten. Kühlen Sie sich bei einem Bad im smaragdgrünen Wasser an den Stränden der Stadt ab und beißen Sie in die berühmte Schweizer Bratwurst, bevor Sie an Bord eines Zuges nach Freiburg springen. 30 km südlich der Hauptstadt Bern gelegen, bildet die Stadt im wahrsten Sinn des Wortes eine Brücke zwischen zwei Kulturen. Verschlungene Pfade entlang des Wassers, gemütliche Cafés und Rösti verschmelzen die zwei Seiten dieser malerischen Schweizer Oase.

Käseliebhaber werden die Schweiz als die Heimat des berühmten Käses Emmentaler kennen. Aber wie kommen die Löcher hinein und warum wurde das Käsefondue zum schweizerischen Nationalgericht? Auf jeden Fall sollten Sie sich vor Ihrem Abschied mit dem 14 Monate gereiften kräftigen Premier Cru eindecken. 

Zur Frühstückszeit ist Müesli stets auf dem Tisch der Schweizer zu finden, dank eines schweizerischen Arztes, der vor über 100 Jahren geboren wurde. Die Schweizer waren lang vor dem Rest Europas Fans der Rohkostdiät. Hier finden Sie deshalb auch das beste Müesli der Welt, voll mit gerösteten Nüssen, Haferflocken, Samen und Honig oder Sirup.

Der gesunde schweizerische Lebensstil kam auch bei anderen berühmten Einwohnern der Schweiz gut an. Wie beispielsweise dem bekannten theoretischen Physiker Albert Einstein, der einen "relativ vegetarischen Lebenswandel" führte. Einige haben sein Genie seiner Vorliebe für Gemüse zugeschrieben. Obwohl er Würste liebte und auch schon mal Tipps zur Zubereitung von Leber gab, war er ein Mann mit einfachem Geschmack. Seine Theorie (eine von vielen)? „Fast scheint mir, dass der Mensch gar nicht als Raubtier geboren ist.“

Mehr erfahren über den Auf Genussreise für Entdecker.

Up

View in portrait mode.