Social

Follow us

„The Journey of Water“: PHILIPPE NIGRO

Der französische Designer Philippe Nigro

Seit Beginn meiner Designerkarriere bewundere und achte ich [Giulio Cappellini] und sein wunderbares Projekt, das seine Marke hervorgebracht hat. Dieselbe Bewunderung gilt seiner Fähigkeit, zu überraschen und die Grenzen von Avantgarde-Design voranzutreiben.“

Der französische Designer Philippe Nigro begann seine Karriere 1999 und nahm seitdem an vielen Projekten für Produkt-, Möbel-, Beleuchtungs-, Interior- und Eventsdesign teil. Seine Arbeit zeichnet sich durch die Verbindung zwischen der vorbereitenden Untersuchung und der pragmatischen Analyse des „Know-hows“ des Kunden, mit dem er zusammenarbeitet, aus.

Philippe Nigro traf Giulio Cappellini zum ersten Mal 2008 auf der Möbelmesse in Mailand, als er einen Prototyp seines Sofas Intersection präsentierte. „The Journey of Water“ ist die erste Arbeit an einem gemeinsamen Projekt.

Seine Wahl fiel auf das Thema der Luftbläschen, – Bubbles –, die seiner Meinung nach das erste sind, was den Menschen in den Sinn kommt, wenn sie an das Mineralwasser von S.Pellegrino denken. Es gelang ihm, das legendäre blau-weiße Wasserzeichen des S.Pellegrino-Etiketts in etwas ganz Neues zu verwandeln, das dennoch vertraut wirkt. Seine Arbeit für das Projekt „The Journey of Water“ fordert den Betrachter auf, einen zweiten Blick auf die berühmte Mineralwasserflasche zu werfen, sie neu zu entdecken. 

Das Bestreben von Philippe Nigro ist es, ein Objekt zu gestalten, das einerseits überrascht, andererseits eine unmittelbare Verbindung zu seiner Geschichte herstellt. Das ist nur eine der Fragen, die der Designer in seiner Arbeit beantworten möchte. So wie er die Luftbläschen von S.Pellegrino hervorhebt und somit den Wasserkreislauf schließt, ist er gleichsam auf die ewige Natur der Materialien, ihre Kreation und die respektvolle Verwendung von Design bedacht.

„Die Arbeit eines Designers versucht, industrielle Fragestellungen in Bezug auf serienmäßige Prozesse der Objekte zu beantworten, um nützliche Dinge für den alltäglichen Gebrauch zu gestalten und dabei so weit wie möglich eine gute Herstellungspraxis zu beachten.“

Im Laufe der Jahre konnte er dank seiner Erfahrung, die durch die Kombination der franco-italienischen Kultur verstärkt wurde, an einer Reihe von Projekten verschiedener Ausprägung und Größenordnung in Zusammenarbeit mit Industrie, Möbelherstellern oder Handwerker tätig sein. Philippe Nigro wurde schon mehrmals von großen Marken beauftragt und er kann auf Zusammenarbeiten mit Brands wie Ligne Roset, Venini, Foscarini, DePadova, Baccarat, Moleskine, Lexus und Hermès verweisen. Einige dieser Projekte sind Teil der Dauerausstellungen des Centre Pompidou von Paris und des Musée des Arts Décoratifs. Nigro wurde 2014 auch zum Designer of the Year auf der Maison & Objet Paris ernannt.

Erfahren Sie mehr über „The Journey of Water.

Up

View in portrait mode.