Social

Follow us

Das Architekturbüro BIG ging als Sieger des Wettbewerbs zum Bau des neuen Heims von S.Pellegrino hervor

BIG S.Pellegrino

Heute wurde das Architekturbüro aus Kopenhagen und New York, Bjarke Ingels Group als Sieger des hart umkämpften Wettbewerbs zum Bau des neuen Heims von S.Pellegrino bekannt gegeben. Das neue Gebäude wird auf dem Gelände des Stammwerks von S.Pellegrino in Norditalien, wo das natürliche Mineralwasser seit 1899 abgefüllt wird, errichtet.

Diese Ankündigung war der Höhepunkt eines internationalen Architekturwettbewerbs, bei dem ein innovativer Entwurf gefordert war, der nicht nur eine künstlerische Vision darstellte, sondern auch neue Standards im Hinblick auf Effizienz und ökologische Nachhaltigkeit setzte und eine optimale Arbeitsumgebung schafft. Vier international renommierte Architekturbüros, die sich alle einen Namen für ihre innovativen und futuristischen Projekte gemacht haben, kamen im Rahmen dieses Wettbewerbs in die engere Auswahl.

BIG wurde 2001 von Bjarke Ingels und Julien De Smedt gegründet und ist eine preisgekrönte Gruppe von internationalen Architekten, Designern, Baumeistern und Visionären, die in den Bereichen Architektur, Stadtplanung, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur, Produktdesign, Forschung und Entwicklung tätig sind.

Das bekannte Büro hat sich mit VIA 57 West in New York, der Serpentine Gallery in London (2016), dem dänischen Pavillon auf der Expo von Shanghai ebenso wie mit dem in Bau befindlichen Two World Trade Center in New York auf sich aufmerksam gemacht.

BIG-Partner Bjarke Ingels erklärt, dass das Projekt „seine erzählerische Struktur von der Landschaft des Brembana-Tals erhält. So wie ein Pendant aus Wasser eines Weinkellers dehnen sich die wiederholenden Bögen wechselweise aus und ziehen sich zusammen. Eingebettet in einer Landschaft, deren Merkmale Licht, Weite und Transparenz sind, schaffen sie eine erzählerische Struktur der Reinheit und Klarheit des Mineralwassers.“

  • BIG S.Pellegrino
  • BIG S.Pellegrino
  • BIG S.Pellegrino
  • BIG S.Pellegrino
  • BIG S.Pellegrino
  • BIG S.Pellegrino
  • BIG S.Pellegrino
  • BIG S.Pellegrino
  • BIG S.Pellegrino
  • BIG S.Pellegrino
  • BIG S.Pellegrino
  • BIG S.Pellegrino

Die Kernelemente des Siegerprojekts sind interne Arkaden, die sich im Wechselspiel erweitern und verjüngen und dadurch eine Vielzahl an Räumen schaffen - majestätische Gewölbe, überdachte Tunnel, Bogengänge und grüne Pergolen, die immer wieder den Blick auf die atemberaubende Landschaft freigeben.

Das Gebäude greift die Architektur des bestehenden Werksgebäudes auf, nimmt also Bezug auf das Vorhandene. Gleichzeitig schafft es jedoch einen eleganten Rahmen, in dem die Besucher die Kraft und Reinheit der umliegenden Berglandschaft in sich aufnehmen können. Im Mittelpunkt der Anlage wird ein riesiges, der Natur nachempfundenes Modell stehen. Es veranschaulicht die 30-jährige Reise, während der das Wasser verschiedene Mineralien in sich aufnimmt und so den einzigartigen Geschmack erhält, durch den sich S.Pellegrino auszeichnet.

Im Video erläutert Bjarke Ingels den Gewinnerentwurf im Detail: 

Stefano Agostini, President und CEO von Sanpellegrino, meinte, dass "Wir glauben, dass dieses Projekt sehr gut mit unseren Werten und unserem Erbe übereinstimmt.

Sein Fokus auf Reinheit, Natur und Transparenz  sind im Einklang mit unserer Mission, die Zukunft des Wassers zu sichern. Der vorgeschlagene Ansatz eines Bogens integriert das vorhandene Kraftwerk in das umliegende Tal und erlaubt es, die Kraft und Reinheit der Natur visuell zu erleben. BIGs Entwurf arbeitet mit dem Gebiet, in der S.Pellegrino seinen Ursprung hat, und erweitert dieses, indem es eine Note modernen Stils hinzufügt".

Unter der Leitung von Luca Molinari setzte sich die Jury außerdem aus Marco Settembri, Executive Vice President Nestlé S.A., Head of Nestlé Waters, Magdi Batato, Executive Vice President Nestlé S.A., Head of Operations, Stefano Agostini, President & CEO von Sanpellegrino S.p.A. sowie weiteren internationalen Persönlichkeiten zusammen.

Alle Neuigkeiten zu den Projektphasen gibt es auf www.sanpellegrino.com und in den Sozialen Netzwerken von S.Pellegrino unter dem Hashtag #SanPellegrinoNewHome.

Up

View in portrait mode.