Social

Follow us

Maido in Lima, Peru, gewinnt zum dritten Mal in Folge Latin America’s 50 Best Restaurants 2019

Maido in Lima, Peru, gewinnt zum dritten Mal in Folge Latin America’s 50 Best Restaurants 2019

Maido in Lima, Peru, sichert sich zum dritten Mal in Folge den Spitzenplatz bei Latin America’s 50 Best Restaurants 2019, gesponsert von S.Pellegrino und Acqua Panna.

Mitsuharu "Micha" Tsumura vom Maido, einem Restaurant, das sowohl für seine einladende Atmosphäre als auch für seine Küche bekannt ist, betont bei der Entgegennahme des Preises die Bedeutung der Teamarbeit in der Küche:

„Ohne das Team wäre es nicht möglich, das ist manchmal nicht sichtbar. Diese Botschaft ist an alle Menschen gerichtet, die in dieser Branche arbeiten und die Tag für Tag schwere Arbeit leisten, um Restaurants zu eröffnen, und Menschen, die im Hintergrund arbeiten, wo sie niemand sieht.“

Der zweite und dritte Platz ging an zwei weitere bekannte Restaurants der 50 Best-Rangliste: Central in Lima, Peru, von Virgilio Martinez und Pía León und das Restaurant Pujol in Mexiko-Stadt, das von Küchenchef Enrique Olvera geleitet wird.

Die Gewinner der diesjährigen 70. Ausgabe von Latin America’s 50 Best Restaurants nahmen die Preise für die herausragende Gastronomie auf Weltniveau in Lateinamerika am 10. Oktober im Usina del Arte, dem kulturellen Zentrum im lebendigen Stadtteil La Boca von Buenos Aires, Argentinien, entgegen.

WEITERE AUSZEICHNUNGEN

Weitere Preise wurden u. a. für das Restaurant Highest New Entry vergeben ebenso wie an Eigentümer und Küchenchefs für besonderen Einsatz im Bereich gesellschaftliche Verantwortung und Umweltschutz. Nachfolgend die Auflistung der Preise und ihrer Gewinner:

LATIN AMERICA’S BEST PASTRY CHEF AWARD

Der Preis Latin America’s Best Pastry Chef Award wurde dem ‚König der Schokolade’ von Mexiko, Küchenchef Luis Robledo von Tout Chocolat in Mexiko-Stadt zuerkannt.

CHEF’S CHOICE AWARD

Der Preis Chef’s Choice Award ging an Tomás Kalika vom Mishiguene in Buenos Aires.

SUSTAINABLE RESTAURANT AWARD

Der Sustainable Restaurant Award 2019 wurde an das Central in Lima vergeben und bestätigt, dass es den Besitzern und Küchenchefs Virgilio Martinez und Pía León gelungen ist, die Vielfalt von Perus Ökosystemen hervorzuheben.

HIGHEST CLIMBER AWARD

Das Alcalde (Guadalajara, Mexiko) erhielt verdienterweise den Highest Climber Award 2019 mit dem eindrucksvollen Engagement, die Branche zu erneuern und zu ändern.

HIGHEST NEW ENTRY AWARD

Kjolle (Lima, Peru), das von Küchenchefin Pía León geleitet wird und die nochmals mit Mil auf Platz 36 der Rangliste ist.

ART OF HOSPITALITY AWARD

Lasai (Rio de Janeiro, Brasilien) erhielt den Art of Hospitality Award für die bemerkenswerte Fähigkeit, Menschen herzlich zu empfangen und auch dafür, das kulinarische Erlebnis durch besondere Sorgfalt auch für kleine Details aufzuwerten.

VORAB VERKÜNDETET AUSZEICHNUNGEN

Drei schon vorher angekündigte Preise, die im Rahmen der Latin America’s 50 Best Restaurants verliehen werden, wurden während der abendlichen Veranstaltung präsentiert. Es handelt sich um diese Auszeichnungen:

MIELE ONE TO WATCH AWARD

Celele in Cartegena de Indias, von Küchenchef Jaime Rodriguez und Sebastián Pinzon erhielt den Miele One to Watch Award 2019 für das aussichtsreichste Newcomer-Restaurant in Lateinamerika. Das Restaurant mit Standort an der Karibikküste Kolumbiens bietet viel im Bereich der kolumbianisch-karibischen Küche, da sich die Küchenchefs mit ihrer Initiative Proyecto Caribe Lab intensiv mit Produkten, Techniken und Rezepten befassen. Seit 2018 servieren sie ein à-la-carte-Menü und zwei Degustationsmenüs und lassen sich dabei von der Verschmelzung spanischer, europäischer, afrikanischer, syrischer und libanesischer Traditionen inspirieren.

Küchenchef Rodríguez: „Wir wollten mit unserer Arbeit schon immer beweisen, dass die kolumbianisch-karibische Küche mehr bietet als nur Kokosnussreis und frittierten Fisch.“

NEUER AMERICAN EXPRESS ICON AWARD 2019

Es gibt keinen besseren Wegbereiter als Pedro Miguel Schiaffino und sein Restaurant Amaz, um den neuen, von American Express gesponserten Icon Award 2019 entgegenzunehmen, der einem Küchenchef gewidmet ist, der einen herausragenden Beitrag für die Gastronomiebranche geleistet hat, um den Wandel voranzutreiben und das Umweltbewusstsein zu fördern.

Mit seinen weitreichenden und wirkungsvollen Projekten hat Küchenchef Schiaffino Ají dulce, Cupuazú-Früchte und Paiche Fisch vom Amazonas bis Lima und dem Rest Lateinamerikas eingeführt, indem er den Regenwald und seine indigenen Gemeinschaften leidenschaftlich fördert und schützt. Darüber hinaus hatte er eine aktive Rolle bei der Reduzierung der Überfischung inne und fördert das Wachstum der natürlichen Ressourcen des Amazonas als unschätzbare globale Nahrungsquelle.

Die Biodiversität und die indigenen Gemeinschaften meines Landes sind zwei meiner größten Inspirationsquellen. Wir können über einzelne Symbole sprechen, aber ich denke auch, dass eine Ikone ein ganzes Volk, eine ganze Gemeinschaft oder eine indigene Gemeinschaft sein kann“, sagte Pedro Miguel Schiaffino.

LATIN AMERICA’S BEST FEMALE CHEF 2019

Carolina Bazán wurde für die Leitung der Küchen von Ambrosia und Ambrosia Bistro in Santiago, Chile, mit dem Preis Latin America’s Best female Chef 2019 ausgezeichnet.  Mit nur 23 Jahren eröffnete und leitete sie das erste Restaurant Ambrosia der Familie in Santiago. Seine heimischen Aromen waren ein großer Erfolg und nach ihrer Reise nach Frankreich im Jahr 2013 überarbeitete sie das Menü von Ambrosia und brachte es an einen neuen Standort. Zusätzlich zu dem bisherigen Erfolg eröffnete sie kürzlich das Ambrosia Bistro, wo Bistronomy für Ambiente ebenso steht wie für Qualität und ausgezeichnete Küche.  Sie verwendet sowohl intensive als auch simple Aromen, die sie mit jenen typischen von Lateinamerika verbindet, die sie schon seit ihrer Kindheit kennt, nur mit einem stärkeren globalen Einfluss. Ihre Familie hat ebenfalls eine bedeutende Rolle, sie zu der Person zu machen, die sie heute ist.

„Die Auszeichnung als beste Köchin Lateinamerikas ist eine Ehre für mich, nicht nur wegen dem, was ich in meinen Restaurants erreicht habe, sondern auch dafür, dass ich mein Arbeits- und Privatleben in Einklang bringen musste", sagte Carolina Bazán. „Ich habe wirklich hart dafür gearbeitet, aber ohne meine Familie hätte ich es nicht geschafft. Sie haben in jedem Aspekt meines Lebens Vorrang.“

HIER DIE KOMPLETTE LISTE: LATIN AMERICA’S 50 BEST RESTAURANTS 2019

1 Maido (Lima, Peru) *The Best Restaurant in Lateinamerika/The Best Restaurant in Peru
2 Central (Lima, Peru) *Sustainable Restaurant Award
3 Pujol (Mexiko-Stadt, Mexiko) *The Best Restaurant in Mexiko
4 Don Julio (Buenos Aires, Argentinien) *The Best Restaurant in Argentinien
5 Boragó (Santiago, Chile) *The Best Restaurant in Chile
6 A Casa do Porco (São Paulo, Brasilien) *The Best Restaurant in Brasilien
7 El Chato (Bogotá, Kolumbien) *The Best Restaurant in Kolumbien
8 Leo (Bogotá, Kolumbien)
9 Osso (Lima, Peru)
10 D.O.M. (São Paulo, Brasilien)
11 Quintonil (Mexiko-Stadt, Mexiko)
12 Isolina (Lima, Peru)
13 Astrid y Gastón (Lima, Peru)
14 Alcalde (Guadalajara, Mexiko) *Highest Climber
15 Pangea (Monterrey, Mexiko)
16 Sud 777 (Mexiko-Stadt, Mexiko)
17 Maito (Panama City, Panama) *The Best Restaurant in Panama
18 Maní (São Paulo, Brasilien)
19 Rafael (Lima, Peru)
20 Mishiguene (Buenos Aires, Argentinien)
21 Kjolle (Lima, Peru) *Highest New Entry
22 Harry Sasson (Bogotá, Kolumbien)
23 Oteque (Rio de Janeiro, Brasilien)
24 Lasai (Rio de Janeiro, Brasilien) *Art of Hospitality Award
25 Tegui (Buenos Aires, Argentinien)
26 La Mar (Lima, Peru)
27 Rosetta (Mexiko-Stadt, Mexiko)
28 Máximo Bistrot (Mexiko-Stadt, Mexiko)
29 Chila (Buenos Aires, Argentinien)
30 Ambrosía (Santiago, Chile)
31 Nicos (Mexiko-Stadt, Mexiko)
32 Le Chique (Cancun, Mexiko)
33 Parador La Huella (José Ignacio, Uruguay) *The Best Restaurant in Uruguay
34 De Patio (Santiago, Chile) *New Entry
35 Olympe (Rio de Janeiro, Brasilienl)
36 Mil (Cusco, Peru) *New Entry
37 Restaurante 040 (Santiago, Chile)
38 La Docena (Polanco, Mexiko-Stadt, Mexiko) *New Entry
39 El Baqueano (Buenos Aires, Argentinien)
40 Evvai (São Paulo, Brasilien) *New Entry
41 La Docena (Guadalajara, Mexiko)
42 Manu (Curitiba, Brasilien) *New Entry
43 Mocotó (São Paulo, Brasilien)
44 Osaka (Santiago, Chile)
45 Elena (Buenos Aires, Argentinien)
46 Gran Dabbang (Buenos Aires, Argentinien)
47 99 (Santiago, Chile)
48 Malabar (Lima, Peru)
49 Mayta (Lima, Peru) *New Entry
50 Narda Comedor (Buenos Aires, Argentinien)

Up

View in portrait mode.