Social

Follow us

Bocuse d’Or 2017: Mathew Peters und USA-Team als Sieger

Mathew Peters Team USA Bocuse d'Or

(Credit: Le Fotographe, SIRHA 2017, Bocuse d'Or 2017)

Küchenchef Mathew Peters und das USA-Team haben beim Bocuse d’Or Finale 2017 nach einem spannenden zweitägigen Wettkampf am Herd in Lyon, Frankreich, Gold gewonnen.

Peters und sein Commis Harrison Turone beeindruckten die versammelte Jury, zu der auch Thomas Keller und der Ehrenpräsidenten von Bocuse d’Or 2017 Joël Robuchon zählten, mit ihrer Interpretation der Vorgabe, ein Gericht auf Basis von Huhn und Schalentier zuzubereiten. Ihre Version: Huhn, gefüllt mit Pilzen, Foie Gras und Krebs – dazu ein rein veganes Gericht mit kalifornischem grünem Spargel mit Mandel-Sahne-Sauce.

 

USA - Huhn gefüllt mit Pilzen, Foie Gras und Krebs (Credits: Le Fotographe, SIRHA 2017, Bocuse d'Or 2017)

Der überwältigte Peters sagte: „Wir werden jetzt mit dem gesamten Team feiern ... mit einem Besuch in Disneyland ... zuvor schlafen wir uns aber erst einmal aus!“ Zu den Gerichten gefragt, erklärte Peters: „Die Inspiration für diese Gerichte stammen aus den Gegenden, von denen ich stamme: von New York bis Kalifornien. Ich wollte etwas präsentieren, das ganz und gar amerikanisch ist. Und das haben wir umgesetzt.“

Gemeinsam mit ihnen erreichten auch Küchenchef Christopher William Davidsen und das norwegische Team als Silbermedaillengewinner und Küchenchef Viktor Andrésson und das Team aus Island, die mit Bronze ausgezeichnet wurden, das Podium.

 

Chef Christopher William Davidsen

Chef Christopher William Davidsen, Norway Team (Credits: Le Fotographe, SIRHA 2017, Bocuse d'Or 2017)

Frankreich wurde Sieger für das beste Gemüsegericht und Ungarn holte sich den Sieg für das beste Fleischgericht. Benjamin Vakanas wurde zum besten Commis Frankreichs auserkoren.

S.Pellegrino war das offizielle Mineralwasser beim Bocuse D’Or Finale 2017 und begrüßte die Besucher dieses Events mit einem eigenen S.Pellegrino-Stand. Zahlreiche einzigartige Präsentationen wurden abgehalten, so z. B. die Vorstellung der regionalen Jury von Frankreich für die neue Ausgabe des Wettbewerbs S.Pellegrino Young Chef, bei der der französische Finalist von S.Pellegrino Young Chef, Shintaro Awa, mitwirkt.

Frédéric Anton vom Restaurant Le Pré Catelan in Paris, der mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichnet ist, wird sowohl Ehrenpräsident der Jury sein als auch die Rolle des Mentors übernehmen. Gemeinsam mit Anton werden Philippe Mille, Küchenchef des mit 2 Michelin-Sternen ausgezeichneten Hotelrestaurants Le Parc im Les Crayères Hotel in Reims und Christophe Bacquié, Küchenchef des mit 2 Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants Christophe Bacquié in Le Beausset in der Jury vertreten sein.

 

Chef Frédéric Anton & Young Chef Shintaro Awa

Chef Frédéric Anton & Young Chef Shintaro Awa

Der S.Pellegrino-Stand war Gastgeber für eine viel besuchte Saucenverkostung des mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichneten Yannick Alleno vom Pavillion Ledoyen und S.Pellegrino Young Chef-Mentor. Der mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichnete Christian Le Squer vom Le Cinq in Paris hielt eine interessante Fragerunde ab und Guillaume Gomez vom L’Elysée in Paris und der ehemaligen Michelin Academy Director Jean François Mesplède luden zur Signierstunde ein.

Am 21. Januar freute sich S. Pellegrino, Partner des ‚Grande Tablée’ in Lyon zu sein. Bei diesem gastronomischen Großevent im Fahrrad- und Fußgängertunnel Croix-Rousse bereiteten 50 mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Chefköche, darunter Starköche wie Nicolas Ablaoui, Emmanuel Renaut und Mathieu Viannay, ihre besten Rezepte für 3.400 Gäste zu. Dieses Ereignis fand parallel zur BIG, der internationalen Biennale des Geschmacks, statt.

 

S.Pellegrino at Bocuse d'Or

Kein Problem, wenn Sie in Lyon nicht dabei sein konnten. Sie können sich über alle Vorgänge durch unsere spezielle S.Pellegrino at Bocuse D’Or Social Wall auf dieser Website informieren. Sie können aber auch mehr vom Wettbewerb Bocuse D’Or und der Berichterstattung von der Sirah auf FineDiningLovers erfahren.

Up

View in portrait mode.