Social

Follow us

Entdecken Sie das Beste von Dänemark

Ein dynamisches, innovatives Land: Seit dem „Noma"-Effekt“ verwandelte die Entwicklung der Food-Szene Dänemark in einem gastronomischen Reiseziel. Seitdem das Restaurant Noma von René Redzepis - zwischen 2010 und 2014 viermal Gewinner der von S.Pellegrino gesponserten Liste der 50 besten Restaurants der Welt – Kopenhagen einen Platz auf der Landkarte der gehobenen Küche verschafft hat, wurde die Stadt zur europäischen Hauptstadt der Gastronomie ernannt.

 

Manche mögen den neuesten Kopenhagener Kochstil post-nordisch nennen: Eine zwanglosere Version der Revolution der Neuen Nordischen Küche, der Redzepi den Anstoß gab. Eines ist sicher: Der Fokus liegt immer auf saisonalen lokalen Produkten und Originalität. Das Tourismusbüro von Kopenhagen zählt in seiner Stadt 18 Michelin-Sterne, aufgeteilt auf 15 Restaurants. Doch was die Menschen wirklich begeistert, ist die Vielfalt: Street-Food, fahrende Küchentrucks, Veranstaltungen auf der Straße mit den weltbesten Küchenchefs. Talentierte Köche des Street Food wenden gern ihr Können auf einfacheren Gerichte an, wie z. B. ein perfekt garniertes Avocado-Brot oder Variationen von Klassikern wie dem Smørrebrod (belegtes Butterbrot). Die Hotspots von Kopenhagen, die Stadt der 600.000 Fahrräder, befinden sich in Kødbyen (ehem. Schlachthof, früher die „Fleischstadt” genannt), im Zentrum rund um die Markthalle Torvehallerne oder im nördlichen Stadtteil Nørrebro, wo die ersten Versuche von Kreativität die Straßenlandschaft neu belebten.

 

Klassische Gerichte werden auf vielfältige Weise neu interpretiert: Nehmen wir zum Beispiel das Roggenbrot. Schon die Wikinger aßen es und seit damals lieben die Bewohner von Kopenhagen ihre Roggenbrotsandwiches, die mit jeder Art von Belag zubereitet werden können und immer eine kreative Note haben: Fisch, Fleisch, Käse und Eier, dazu eine reiche Auswahl an verschiedenen Garnierungen. Eine andere köstliche Leidenschaft sind die Heringe, die oft geräuchert oder mariniert serviert werden. Die winzigen Insel Christiansø nördlich von Bornholm hat den Ruf, die besten marinierten Heringe zuzubereiten. (… Sie finden sich oft auf den Karten von ausgezeichneten Restaurants von Dänemark mit einem Michelin-Stern). Das ursprüngliche Rezept für die Gewürzmischung wurde von einem Seemann aus Asien nach Dänemark gebracht und enthält Gewürznelken, Piment und Zimt. Noch heute ist diese Marinade ein wohlbehütetes Geheimnis!

Eine Reise nach Kopenhagen und Dänemark wäre ohne einen Blick in die Welt von Hans Christian Andersen nicht komplett: Auch der legendäre Schöpfer der Kleinen Meerjungfrau und der Prinzessin auf der Erbse war ein Foodie und liebte Süßes: Er litt seines ganzes Lebens an Zahnschmerzen.

Mehr erfahren über den Auf Genussreise für Entdecker.

Up

View in portrait mode.